Previous Page  58-59 / 100 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 58-59 / 100 Next Page
Page Background

FINANZEN

6/2018

|

CHEFINFO

|

59

FOTOS: FOTODIENST / KLAUS RANGER

NISCHEN.

Wo ein Risiko, da auch eine

Versicherung. Produkte für Sonder-

risiken und Nischen boomen. Sogar

Shitstorms lassen sich versichern.

Bei Nischenprodukten geht es meist um

Sonderrisiken, die herkömmliche Ver-

sicherungen nicht abdecken und daher

spezielle Vereinbarungen benötigen.

„Die größte Nachfrage verzeichnen der-

zeit Datenschutz- und technische Versi-

cherungen sowie spezielle Haftpflicht-

konzepte“, sagt Gerhard Veits, Chef der

Österreichischen Versicherungsakade-

mie. Die Angst vor Skandalen beschert

der Versicherungsbranche auch ein

neues Geschäft: Schutz gegen den Shit-

storm. Nach der Munich Re und US-Ver-

sicherern steigt nun auch die Allianz ein.

Kuriose Kampagne

Kurios mutet auch eine neue Kampagne

der Oberösterreichischen Versicherung

an: Sorgloses Verhalten hat Verstop-

fungsschäden dramatisch ansteigen las-

sen. Vor allem in Mehrparteienhäusern

werden WC und Küchenabfluss häu-

fig als Müllschlucker missbraucht. Die

Oberösterreichische will nun aufklären,

dass Katzenstreu, Hygienetücher, Spei-

sereste und -fett sowie Binden nicht in

den Abfluss gehören.

(peda)

Sonderrisiko-Versicherungen

Gerhard Veits, Chef

der Österreichischen

Versicherungsakade-

mie, sieht Trend zu

Nischenprodukten.

ANZEIGE

FOTO: FORMDENKER / ERLACH

NACHFOLGE.

Selbstständig woll-

te Günter Stelzhammer immer

schon werden. Mit der Übernahme

der Albrecht Gebäudeautomation

GmbH & CO KG hat er sich diesen

Traum erfüllt. KGG und UBG haben

ihn dabei finanziell unterstützt.

Übers Internet haben sie zusammen

gefunden: Das Ehepaar Albrecht woll-

te in Ruhestand gehen, Günter Stelz-

hammer suchte eine neue Heraus-

forderung. „Die Chemie zwischen den

Gründern und mir hat gut gepasst.

Die Finanzierung des Kaufes mit mei-

ner Hausbank und einer Standard-

bürgschaft der KGG ebenso“, erzählt

der neue Chef des renommierten Lin-

zer Gebäudeautomationsbetriebs.

Unkomplizierte Finanzierung

Darüber hinaus sorgte eine Gründer-

fondsbeteiligung des Landes Ober­

österreich – von der UBG vergeben –

für die unkomplizierte Finanzierung

von Marketing-, Anwalts- und Bera-

tungskosten. „Ich würde es sofort

wieder so machen“, sagt Stelzham-

mer. Albrecht hat 40 Jahre Know-how:

Unter anderem für die umgebaute

Tabakfabrik in Linz, das renommierte

Fraunhofer-Institut in Stuttgart oder

die Sana Klinik in München hat das

Unternehmen ein perfekt ausbalan-

ciertes Zusammenspiel von Heizung,

Klima, Wasser, Licht und anderer

Haustechnik entwickelt und umge-

setzt. Diese Erfolgsgeschichte kann

dank der geglückten Übernahme nun

fortgeschrieben werden.

KONTAKT

0732 / 777800

www.kgg-ubg.at

Neuer Chef bei Linzer Traditionsbetrieb

Günter Stelzhammer leitet seit April

2018 die Albrecht Gebäudeautomation.

TRAUMHAFTE

VORSORGE WOHNUNGEN

NEUBAU: JETZT BEZUGSFERTIG!

von

37m²

bis

102m²

Mitterberggasse 6, 1180

Wien

www.mitterberggasse6.at

Finanzierungspartner