Previous Page  121 / 132 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 121 / 132 Next Page
Page Background

CHEFINFO SPEZIAL

|

121

STARTUP

ANZEIGE

FOTO: TECHCENTER

D

ie ersten Gründer zogen

2001 ins TECHCENTER ein:

„Damals war Mobile Com-

puting das technologische Zukunfts-

feld, selbst entwickelte CMS waren eine

innovative Sache und E-Mail-Newslet-

ter gerade im Kommen“, erinnert sich

Geschäftsführer Georg Spiesberger. Mit

13.700 m

2

vermietbarer Fläche bekam

das TECHCENTER damals den Auf-

trag, als Startrampe für innovative Tech-

Unternehmen zu agieren. 18 Jahre und

95 Gründerunternehmen später kann

eine äußerst erfolgreiche Bilanz gezo-

gen werden. AR-Vorsitzender Vzbgm.

Bernhard Baier resümiert: „Der Stadt

war es von Anfang an wichtig, dass

Gründer einen leistbaren Zugang zu

Top-Infrastruktur und ein aktives Netz-

werk bekommen.“ Die Stadt entwickel-

te ein Fördermodell, das Gründerbüros

mit 30 % bis 50 % der Miete in den ers-

ten drei Jahren unterstützt. Ab dem vier-

ten Jahr sollten die Unternehmen wach-

sen und sich eigene Standorte suchen,

sodass Flächen für neue Gründer frei wer-

den. Doch nahezu alle Unternehmen sind

dem TECHCENTER treu geblieben, weil

sie den Wert einer smarten Infrastruk-

tur und der Netzwerke schätzen lernten.

IN NEUN MONATEN

VOLL AUSGELASTET

„Nachdem das TECHCENTER immer zu

100 % ausgelastet war, investierten wir

2014 in die NEUE WERFT“, so Baier. In

nur neun Monaten war die 2.700 m

2

große

Fläche an 23 Technologieunternehmen,

davon 14 klassische Startups, verge-

ben. Geändert hat sich auch die Finan-

zierungsstruktur der Gründerunter-

nehmen: „Von den knapp 20 Gründer-

unternehmen 2001/2002 hatten nur zwei

private Investoren an Bord“, so Spiesber-

ger: „Heute sind es elf unterschiedliche

Investorengruppen, die in unseren Start-

ups finanziert sind“. Um den Austausch

zu fördern, wurde ein eigenes Netzwerk-

format „Talking Results“ entwickelt, das

die Inputs von außen mit den Erfahrun-

gen der Teilnehmer verknüpft. „Neben

den 400 neuen Arbeitsplätzen, die ent-

standen sind, der Ansiedlung von 72

Unternehmen mit mehr als 800 Mitarbei-

tern im TECHCENTER und der NEU-

EN WERFT ist unsere Gesellschaft auch

wirtschaftlich erfolgreich. Das ist wich-

tig, um nachhaltig einen guten Job für

Startups zu machen“, schließt Baier.

TECHCENTER + NEUE WERFT:

GRÜNDER-HOTSPOT AM HAFEN

Das TECHCENTER begleitet seit 2001 Geschäftsideen.

Mit der Neuen Werft wurde ein weiterer Startup-Hotspot

etabliert. 100 % Auslastung zeigen, dass das Konzept ankommt.

Vollauslastung im TECHCENTER und

der NEUEN WERFT: AR-Vorsitzender

Bernhard Baier und GF Georg Spies-

berger sehen noch hohes Potenzial

für smarte Startup-Immobilien.